Zusammenhängende Artikel:
Abzeichen und Insignia


 
  The John F. Kennedy Special Warfare Center and School - Die Special Operations Akademie der U.S. Army - verantwortlich für das Training von Spezialeinheiten, Forschung, Doctrine und Personaladministration. Die Trainingsgruppe der Zentrums bietet das komplette Trainingsspektrum für Special Operations Training. Die Schule hat nebenbei auch die Funktion eines Forschungszentrums - neue Ausrüstung wird hier getestet.
 
   The Special Warfare Center and School begann 1951 als Psychological Warfare Division der Army General School in Fort Riley, KS. Die Schule ist 1952 nach Fort Bragg umgezogen. Die Civil Affairs Klassen wurden in das JFKSWCS einbezogen, als die Civil Affairs School im Jahr 1971 aus Fort Gordon, GA nach Fort Bragg umgesiedelt ist. 1961 wurde von der Schule die Special Forces Training Group gegründet. Ihre Aufgabe ist es, freiwillige Anwärter auf die Einteilung zu den Special Forces Groups auszubilden.
 
   Das Institute for Military Assistance auf der Basis Fort Bragg, NC, wurde am 1. Oktober 1983 in "JFK Special Warfare Center" umbenannt, als Ergebnis der Zuteilung zu den Special Operations Forces (SOF) im selben Jahr. Das JFK Special Warfare Center war eigentlich der Schule untergeordnet, aber als TRADOC (Training and Doctrine Command) kategorisiert. Eine weiter reorganisation im Rahmen der SOF im Jahr 1990 verlagerte das am TRADOC 20. Juni zum U.S. Army Special Operations Command auf Fort Bragg.
 
   Das Joint Special Operations Medical Training Center, welches der Schule untergeordnet ist und im Jahr 1996 gegründet wurde, konsolidiert und standardisiert alle fachlichen, auf Medizin bezogenen Trainings (SOF medical training) im Rahmen vom DOD. Die Schule bildet in 68 Kursen etwa 10000 amerikanische sowie auch ausländische Studenten pro Jahr aus.
 
   Das legendäre grüne Barett und das Special Forces Tab sind Symbole physischer und mentaler Vollkommenheit, Courage, Sinnigkeit und einfacher Unbeugsamkeit. Und der einzige Ort, an dem man sie erhalten kann ist das U.S. Army John F. Kennedy Special Warfare Center and School auf Fort Bragg, NC. Das Herz des Special Forces Trainingsprogramms ist die 1st Special Warfare Training Group (Airborne), welche den Special Forces Assessment and Selection Course, den Special Forces Qualification Course und alle fortsetzenden Kurze (zum Beispiel Fremdsprachenkurse und Regionenbezogene Kurse) leitet.
 
  Der erste Schritt eines Special Forces Anwärters ist die Special Forces Assessment and Selection (SFAS); ein 24-tägiger Kurs zum Feststellen der Fähigkeiten des Anwärters und dessen Special Forces-Tauglichkeit. Der SFAS-Kader bewertet jährlich ungefähr 1800 freiwillige Anwärter, um festzustellen, ob diese für den Dienst in den Special Forces tauglich sind. Die Kandidaten absolvieren diesen Kurs auf der Basis Camp MacKall, N.C. im temporären Dienst (temporary duty - TDY).
 
   Lehre, Coaching, Training und Beratung sind wichtige Aspekte dieses Programms. Landnavigation ist ein gebräuchliches Medium, um die Special Forces-Tauglichkeit des Anwärters festzustellen. Eine Serie von 12 Attributen, die mit dem Erfolg im Special Forces Qualification Course (SFQC) zusammenhängen, ist die Basis für die Bewertung der Tauglichkeit des Kandidaten. Diese Eingenschaften umfassen Intelligenz, physische Fitness, Motivation, Zuverlässigkeit, Verantwortlichkeit, Reife, psychische Stabilität, Urteilskraft, Entscheidungskraft, Teamwork, Einfluss und Kommunikation. Obwohl die Landnavigation ein wichtiges Bewertungsinstrument ist, werden auch andere Trainingsdisziplinen wie ein 1-meilen Hindernislauf, Läufe, Strassenmärsche und Klettern eingesetzt, um die Anwärter zu bewerten.
 
   Die Leistung der Studenten wird von einer Gruppe aus älteren, unparteiischen Offizieren und Unteroffizieren überwacht. Wichtig zu erwähnen ist, dass ein Absolvent des SFASC zum SFQC eingeteilt wird. Das heisst, dass diese beiden Kurse nicht zur selben Zeit stattfinden, sondern aneinader anknüpfen.
 
   Die 1st Special Warfare Training Group (Airborne) ist für das sechsstufige Special Forces Pipeline-Training (SFP) verantwortlich. Dazu ist sie in Battalions unterteilt. Das 1st Battalion ist für sämtliche Übungen (SFP) im Feld zuständig. Das 3rd Battation lehrt Fremdsprachen und das 4th Battalion trainiert das Military Occupational Specialty (MOS). Company B, 2nd Battalion ist eigentlich die Military Free Fall School. Company C, 2nd Battalion führt die Special Forces Underwater Operations School auf Key West, Florida.
 
  Die United States Army Security Assistance Training Management Training Organization (USASATMO) ist eine Organisation des TRADOC und dem U.S. Army John F. Kennedy Special Warfare Center and School, Ft. Bragg, NC zugeteilt. Die Security Assistance (SA), nach Tradition der Zusammenarbeit zwischen den Vereinigten Staaten und anderen Ländern mit gleichen Werten und Interessen entstanden, ist mit ihren Aktivitäten für sämtliche Verteidigungsziele verantwortlich. Sie besteht aus einer Gruppe von Programmen und damit zusammenhängenden Dokumenten, die vom U.S. Foreign Assistance Act, Arms Export Control Act autorisiert wurden. Die USASATMO ist eine Organisation der U.S. Army, die für das Training und technischen Support für Teams auf der ganzen Welt zuständig. Ihr Ziel ist die Unterstützung der Missionen der SA.
 
   U.S. Army Yuma Proving Ground (YPG) ist eine Testeinrichtung in der Wüste, 26 Meilen nördlich von Yuma, Arizona auf U.S. Hwy 95. Ihre Fläche beträgt ungefähr 1400 Quadratmeilen und bietet ein Klima und Terrain ähnlich dem von anderen Wüstengebieten der Erde. YPG ist primär in die Entwicklung und Testen von Artilleriewaffen (und Munition), Waffensystemen für Flugzeuge, u.Ä. eingebunden. Die U.S. Army Health Clinic und die Military Free Fall School, welche ein Bestandteil der John F. Kennedy Special Warfare Center & School ist, sind Tochterorganisationen des YPG.
 
   Das John F. Kennedy Special Warfare Center und Die Special Forces Underwater Operations School auf Key West, FL, bieten Special Operations-Training, welches sich auf Bewegung und Aufenthalt unter der Wasseroberfläche konzentriert. Das ist natürlich mit Infiltrationstechniken auf Feindesland verbunden. Die Schule bietet drei spezifische Kurse für Unterwasseroperationen: Special Forces Combat Diver Qualification, Special Forces Diving Medical Technician und Special Forces Combat Diving Supervisor.